Urin Sticks

Urinanlyse: soll es Morgenurin sein?

Es ist ja bekannt, dass man in regelmäßigen Abständen Urin beim Tierarzt abgeben sollte, um das Sediment auf Kristalle zu untersuchen. Doch welchen Urin nimmt man am besten?

Dazu muss man wissen, dass der Urin, einmal den Körper verlassen, sich mit der Zeit verändert, besonders schon deshalb, weil er auch abkühlt.  So steigt z.B. mit der Zeit der pH-Wert und Kristalle, die vorher noch gelöst waren, fallen aus. Bedeutet, je länger eine Urinprobe steht, um so mehr Kristalle findet man.… Doch man möchte ja beurteilen, wie der frische Urin aussah.

Daher ist es fast am besten, wenn man die meisten Werte wie pH-Wert, spez. Gewicht, Leukozyten, Blut, Urobilinogen, Bilirubin selbst zuhause im frischen Urin mit Hilfe eines Urin-Teststreifens misst. Das ist nicht nur günstig, durch häufiges Messen vermindert man auch Ausreißer, und man kann viel früher eingreifen, die Werte selbst in die richtige Richtung zu verändern z.B. durch Nahrungsanpassung, adäquater Flüssigkeitszufuhr oder entsprechender Mittel für die Blase.
So sollte ein günstiger pH-Wert bei Einnahme von Allopurinol im Durchschnitt bei 6,5 liegen und das spezifische Gewicht unter 1030.

Doch was bleibt, da ein Urin-Teststreifen das nicht leisten kann, ist, das Harnsediment auf Kristalle im Labor untersuchen zu lassen. Manche Tierärzte haben selbst ein Labor dafür, dann einfach mit dem TA absprechen, um wie viel Uhr man den Urin liefern soll, damit er so frisch wie möglich untersucht werden kann.

Die meisten TÄ schicken die Probe jedoch an ein Fremdlabor. Damit das Ergebnis nun relativ aussagefähig ist, und nicht unnötig viele Kristalle ausfallen, bitte immer vorher absprechen, wann der Kurierfahrer kommt, damit man erst kurz vorher den Urin auffängt und ihn dann direkt zum TA bringt. Dafür braucht man ja keinen Termin und den Hund auch gar nicht mitzunehmen.

Die meisten Kurierdienste kommen übrigens erst abends, so dass das Labor erst morgens beginnen kann, die Proben zu untersuchen. Also in dem Fall erst abends den Urin auffangen und zum TA bringen. Bei den Original-Resultaten z.B. von IDEXX wird unten auch immer das Befunddatum mit Uhrzeit genannt, so dass man dann genau berechnen kann, wie lange die Probe bis zur Untersuchung gebraucht hat.

Und so kommt man zu einer Urinprobe beim Hund: am besten mit einer alten Suppenkelle. Und günstige Urinsticks 50 bis 100 Stück mit 8 -10 Feldern für unter 20,- EUR gibt es für humane Anwendungen, müssen nicht die teuren Marken sein.

Bildnachweis: Alexander Raths - Fotolia

2 Kommentare

  1. unser hund kommt von Griechenland haben ihn jetzt 3 Mon. ist ca. 3-4 Jahre alt und hat Leishmaniose 1/2oo bekommt das Medikament Allopurinol ( 1 mon. morgens und abends 1 1/4 -Tablette und 1 monat zusätzlich 1x am Tag Leisguard 2,3 ml, dann wieder 1 monat die tablette ,dann 1 Woche warten und zum TA gehen und die neuen Werte messen lassen. Als Futter geb ich ihm von Pets deli Dosenfutter vom Kalb oder Känguru oder Pferd ( hab jetzt gelesen Pferd soll nicht so gut sein) achte aber darauf daß keine Innereien und Erbsen drin sind.

    1. Im Gegensatz zu anderen Fleischsorten hat Pferd relativ viel Purin. Aber wenn der Hund ein Allergiker ist, dann kommt man manchmal um diese Futtersorten nicht herum. Sollten sich Kristalle bilden, dann kann man auch das Futter z.B. mit Gemüse oder Nudeln verlängern. LG Angelika Henning

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.